Aktuelle Zeit: 20. Jul 2018, 05:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Du suchst nach Rollenspiel aller Art? Melde dich an, um alle Foren zu sehen!


  Navigation

  Umfragen

Die Grafiken der Foren

Mir gefallen dies.. Votes: 3  50% 
Mir gefallen dies.. Votes: 2  33% 
Mir gefällt dies.. Votes: 1  16% 
Mich interessiert.. Votes: 0  0% 
Abstimmungen insgesamt: 6

  Vote für uns!

Gallery Yuri Topliste
Sea of Serenity TOP 100
Animexx Topsites

  Würfel

Wurfeldings hier ist ein bild hier ist noch ein bild
                               

Aktueller Wurf:
Alle Würfe:

  Bot Tracker

Bing [Bot]
20. Jul 2018, 04:31
Google [Bot]
20. Jul 2018, 03:15
Yandex [Bot]
19. Jul 2018, 22:39
Ahrefs [Bot]
19. Jul 2018, 14:51
Baidu [Bot]
19. Jul 2018, 07:09


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1389

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Räuber im Norden
#1BeitragVerfasst: 28. Sep 2014, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 2134
Geschlecht: männlich
Highscores: 53
Alter (Hauptcharakter): 0
Zielgerichtet glitt das Schiff durchs Wasser und durchschnitt den dichten Morgennebel. Ein traumhaftes Wetter für einen Überfall. Sven stand an Deck und sah nach vorne. Er konnte durch den Nebel noch nichts erkennen, aber er wusste wo das Dorf lag und er glaubte den Geruch verbrannten Teers der Feuer, die bei ihrem Ziel brannten, riechen zu können. Ein Grinsen schlich sich auf sein Gesicht. Niemand rechnete mit ihrem Angriff und wenn sie die Landungsschiffe bemerkten war es bereits zu spät.
"Bereit halten!", bellte er sein Kommando und die Mannschaft machte sich bereit in die Beiboote zu steigen. Das Schiff würde später noch näher kommen. Den Angriff selbst würden sie mit den Booten führen.
"In die Boote!", rief er und begab sich auch selbst in eines davon.
"Wassern!", rief er und die Boote wurden nach unten gelassen. Der Angriff konnte beginnen.

_________________
Sklaventreiber des Forums


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#2BeitragVerfasst: 29. Sep 2014, 00:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 151
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 14
Alter (Hauptcharakter): 0
Gunnar war wie üblich einer der ersten in den Beibooten, auf brausend und voller Vorfreude trieb er die Männer auf dem kleinen Boot an schneller zu rudern. Der Zwei Meter große Hüne wollte sich wie immer als erstes in den Kampf werfen, schließlich war es ein schöner Tag zum Sterben. Mit jedem Ruder schlag griff er seine Massive beidhändige Kriegsaxt fester. Unwissende hätten geglaubt er wäre ein Tiermensch denn er war bis auf seiner Lederhose nur mit Bärenfell bekleidet und eine Finstere Bärenkopfkaputze verbarg sein Gesicht hinter einen Schatten.
Sein Beiboot wurde zügig schneller, es gab nun keine zweifel mehr das er das Ufer als erstes erreichen würde.

_________________
Scott Mcfly
viewtopic.php?f=38&t=1432&view=next

Ken´jin und Vincent
character-area/deatherrocks-charaktere-neu-t1605.html

Gunnar
post100656.html#p100656


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#3BeitragVerfasst: 29. Sep 2014, 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 2134
Geschlecht: männlich
Highscores: 53
Alter (Hauptcharakter): 0
"Wenn ihr wieder ein Boot zerschellt zahlt ihr!", rief Sven dem Boot seines Huscarls nach. Er trieb die Männer immer an und hatte schon einmal aus Übermut das Landungsboot an der Hafenmauer so beschädigt, dass es gesunken war. Trotzdem wusste Sven wie wertvoll Gunnar als Huscarl und auch als Freund war.
Sie hatten den Hafen beinahe erreicht als die Glocken geläutet wurden. Sven grinste verschlagen. Viel zu spät. Bis die Wachen aus den Betten und bei den Waffen waren würden sie schon am Hafen und auf dem Weg durch die Straßen sein. Es war ein Dorf am Hafen, ein kleiner Umschlagpunkt. Nicht viele Händler, aber genug Beute und nicht allzu viele Wachen. Vermutlich also ein leichtes Spiel. Er sah nach vorne zu Gunnar, dessen Boot gerade den Steg erreichte.

_________________
Sklaventreiber des Forums


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#4BeitragVerfasst: 30. Sep 2014, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 151
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 14
Alter (Hauptcharakter): 0
Gunnar lachte zur Antwort und wedelte mit der Faust. Es war nun soweit und Gunnar und ein paar weitere Nordmänner sprangen auf den Steg hinüber. Nach scheinbar endloser Langeweile auf See konnte sich Gunnar nicht mehr Beherrschen.
Ein Wachposten fiel mit gespaltenen Säbel zu Boden bevor er überhaupt seine Klinge gezückt hatte, die Überraschung stand ihm noch in beiden Gesichtshälften. Die kleine Truppe steuerte ein Gebäude mit Turm an, da Gunnar vermutete das wären die hiesigen Wachunterkünfte. Das Kreuz auf dem Turm fiel ihm allerdings nicht auf. Zwei seiner Männer wurden in Nah kämpfe verwickelt, die ersten Soldaten stürmten ihnen schon entgegen.

_________________
Scott Mcfly
viewtopic.php?f=38&t=1432&view=next

Ken´jin und Vincent
character-area/deatherrocks-charaktere-neu-t1605.html

Gunnar
post100656.html#p100656


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#5BeitragVerfasst: 30. Sep 2014, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 2134
Geschlecht: männlich
Highscores: 53
Alter (Hauptcharakter): 0
Die restlichen Boote, darunter auch das von Sven, kamen kurz nach dem von Gunnar an. Eine wirkliche Ordnung gab es nicht. Das war ein Überfall und kein Krieg und im Kampf zu Wasser und in Dörfern waren seine Männer erfahren genug. Wenn es gut lief und nicht viele Soldaten hier stationiert waren würden sie keine Probleme und hoffentlich keine Verluste haben. Und nach seinen Informationen sollten es auch nicht viele Wachen sein.
Seine Männer stürmten voran und er hinter ihnen. Die ersten Soldaten des Dorfes waren aufgetaucht und vermutlich würden es auch nicht allzu viele mehr werden. Gunnar allein würde vermutlich schon dafür sorgen, dass Sven, wenn er ankam, praktisch nur noch leblose Körper vorfinden würde. Es war auch schon vorgekommen das selbst Soldaten vor ihnen einfach flohen, was Sven ihnen logisch betrachtet noch nicht einmal verübeln konnte.

_________________
Sklaventreiber des Forums


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#6BeitragVerfasst: 30. Sep 2014, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 151
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 14
Alter (Hauptcharakter): 0
Die Klosterpforte zerbarstete fast unter Gunnars Wucht und knallte laut auf.
Stolpernd, fluchend und Axt schwingend betrat er das Gotteshaus aber zu seiner Enttäuschung waren darin keine Soldaten.
Eine Handvoll Mönche die ihre Morgendlichen Tätigkeiten vollzogen und nun panisch wie die Hühner herum sprangen und kreischten waren die einzigen vor Ort. Die Restlichen Wikinger aus Gunnars Trupp stürmten weiter hinein, drängten die Mönche zusammen und nahmen sie gefangen, einer der sich zu eifrig gewehrt hatte lag nun aus der Kehle blutend am Boden.
Gunnar verließ als einziger das Kloster auf der suche nach Feinden.

_________________
Scott Mcfly
viewtopic.php?f=38&t=1432&view=next

Ken´jin und Vincent
character-area/deatherrocks-charaktere-neu-t1605.html

Gunnar
post100656.html#p100656


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#7BeitragVerfasst: 1. Okt 2014, 00:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 7468
Wohnort: Daheim
Geschlecht: männlich
Spezies (Hauptcharakter): Mensch
Alter (Hauptcharakter): 35
Egil kommt mit einem der letzten Boote an...er springt an Land und schaut sich um...Gunnar hat ein Kloster gestürmt..Sven scheint abzuschätzen, wie sie am besten Beute machen können..Egil nimmt sein Schild und sein Schwert und stapft los..Schreckensschreie aus den Häusern...Gelächter der Nordmänner...Frauen jammern und flehen um Gnade...sie sind kaum angekommen, und schon wirkt es, als wären sie, die Nordmänner, bereits die Herren...Egil winkt drei seiner Kameraden zu sich...er hat ein bestimmtes Ziel, welches auf einer kleinen Erhebung liegt...unterwegs begegnen sie Flüchtenden, doch die vier Nordmänner beachten sie kaum..ihr Weg führt zum Haus eines Landadligen oberhalb des Dorfes...

..sie sprengen die Tür auf..ein Diener mit einem Knüppel wird niedergemacht...sie stürmen die Treppe hoch und Egil tritt eine Tür ein...ein heller Schrei und eine versxhreckte junge Frau...Egils Kameraden zerren sie mit sich, während Egil brüllt "Wenn Du deine Tochter wiedersehen willst, dann zahle für sie..." lachend geht er davon und folgt seinen Männern, um die Gefangene zu Sven zu bringen...

_________________
Schmerz zeigt, daß man am Leben ist...also geniesse ihn, solange Du kannst....

http://www.youtube.com/watch?v=06H_6oI4EK4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#8BeitragVerfasst: 1. Okt 2014, 22:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 2134
Geschlecht: männlich
Highscores: 53
Alter (Hauptcharakter): 0
Sven lief mit seiner Truppe den Hafenbereich ab. Im Hafen lag ein Schiff vor Anker. Wenn die Leute hier etwas kaufen wollten oder bereits gekauft hatten lag entweder das Gold oder der Händler mit dem Gold vermutlich irgendwo am Hafen. Es hieß also Häuser durchsuchen. Mit einem gezielten Axtschlag öffnete einer seiner Kumpanen das Schloss der Doppeltür eines Hauses, dass recht offiziell aussah und sie stürmten ins Innere. Eine Halle, keine Menschen, Marmor, gutes Holz. Hier könnten sie richtig sein.
"Ausschwärmen", kommandierte Sven. Während das Erdgeschoss durchsucht wurde und wütende Schreie von Männern und Frauenkreischen zu hören war, wenn sie schlau waren wehrten sie sich nicht, ging Sven die Treppe nach oben in den ersten Stock. Dort wartete ein Gang mit vier Türen auf ihn. Er öffnete die Erste. Sie war nicht abgeschlossen und das Zimmer war leer. Die Zweite... auch offen. Ein weiteres leeres Zimmer. Noch zwei Türen übrig. Die dritte war abgeschlossen. Sven grinste. Das sah vielversprechend auf. Ein kraftvoller Schlag mit der Handaxt. Die Tür hielt. Gute Qualität. Noch vielversprechender. Ein weiterer Schlag und das Schloss lockerte sich sichtlich. Ein ordentlicher Tritt öffnete die Tür mit lautem Krachen. Sven sah neben die Tür. Keine Leibwache. Sein Blick suchte den Raum ab. Niemand da. Er ging in die Hocke und sah unter das Bett, wo er einen Mann im Schlafgewand angrinsen konnte. Dessen Blick zeigt entsetzen und er kroch noch weiter unter das Bettgestell. Sven trat heran und warf mit einem Ruck das Bett auf die Seite. Der Mann schrie und wich zurück.
"Gnade!", rief er und Sven sah wie sich sein Schlafgewand befeuchtete. Lächerlich.
"Gold!", bellte Sven. Er beherrschte die Landessprache der Menschen hier, aber das musste er ja nicht gleich allzu deutlich zeigen. Der Mann zeigte seine leeren Hände.
"Ich habe nichts", sagte er. Sven packte kurzerhand eine der Hände, zückte den Dolch und schnitt in einer flüssigen Bewegung ohne zu zögern einen Finger ab. Der Mann schrie auf und Sven lies die Hand los.
"Gold!", bellte er noch einmal und der Mann stolperte so schnell er konnte zum Schrank. Er kramte einen Moment und warf Sven einen Beutel zu.
"Nimm! Aber lass mich! Bitte", flehte der Mann.
"Mehr Gold!", bellte Sven und ging mit dem Dolch auf den Mann zu.
"Gnade!", rief dieser, griff in einen Stiefel und warf ihm ein weiteres Säckchen zu, "Mehr habe ich nicht. Wirklich!"
Sven nahm sich die Säckchen und warf sie in den Beutel den er dabei hatte. Dann ging er zum Schrank und raffte noch die Kleider, die wertvoll aussahen zusammen und stopfte sie ebenfalls in den Beutel.
"Aber...", begann der Mann, verstummte jedoch mit einem Blick von Sven wieder. Zufrieden zog er ab. Er wäre fast wieder die Treppe hinunter da erinnerte er sich an das vierte Zimmer und prüfte dieses ebenfalls. Abgeschlossen. Oho. Interessant. Ein Schlag mit der Axt, ein Tritt und die Tür sprang, begleitet von einem Kreischen von drinnen auf. Weibliches Kreischen. Interessant. Wieder keine Leibwache, dafür aber eine Ausbeulung auf dem Bett. Sven hatte selbst keine Frau, also war das durchaus interessant. Er ging zum Bett und stieß voller Neugierde die Decke zur Seite. Die halbnackte Frau, der das Kreischen jetzt vergangen war erfüllte leider seine Erwartungen gar nicht. Blondes, mir grauen Strähnen durchsetztes, schütteres Haar und schon älteren Datums. Nicht sehr verlockend. Dafür trug sie Schmuck. Wohl damit ihn niemand stahl auch in der Nacht. Tja, Pech gehabt. Sven hielt die Hand auf und die Frau verstand was er wollte. Sie zögerte nur kurz und händigte ihm den Schmuck aus.
"Danke", grunzte Sven woraufhin die Frau vor ihm auf den Boden spuckte. Er grinste boshaft, drehte sich um und verschwand aus dem Zimmer. Er hatte es nun wirklich nicht nötig eine alte Frau für ihr durchaus verständliche Abneigung zu strafen nachdem sie ihm gegeben hatte was er wollte. Er ging mit seiner Beute direkt zu den Booten wo gerade auch Egil mit seiner Truppe und einer jungen Frau im Schlepptau ankamen. Sven schwante böses. Egil nahm selten einfach Sklaven mit. Er hatte die, nach Svens Meinung schlechte Angewohnheit Geiseln zu nehmen. Sven mochte das nicht, weil man dann auf jeden Fall zurückkommen musste. Zumindest um das Gold zu holen. Bisher hatte es immer geklappt ohne das sie in eine Falle gelaufen waren, weswegen der Erfolg Egil ja Recht gab, aber Sven glaubte, dass es nur eine Frage der Zeit war bis sie das alle ihr Leben kosten würde.
"Na Egil? Was haste denn da gefangen?", rief SVen ihm entgegen und warf einem, der bei den Booten Wache stand seinen Sack zu.

_________________
Sklaventreiber des Forums


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#9BeitragVerfasst: 1. Okt 2014, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 7468
Wohnort: Daheim
Geschlecht: männlich
Spezies (Hauptcharakter): Mensch
Alter (Hauptcharakter): 35
...Egil schaut Sven entgegen, der mit seiner Gruppe zurückkommt "Wo steckt unser Gunnar wieder? Blutrausch?" er lacht ein tiefes Lachen und zerrt duie junge Frau neben sich "Dort oben...ein reicher Hof, nur haben wir ausser ein paar Dienern und dem Weib hier niemanden gefunden..ihr Vater scheint wohlhabend zu sein..eine alte Magd hat erzählt, er wäre wohl heute Abend wieder da..so lange können wir wohl warten, oder?" Egil schubst die junge Fau zu seinen Männern...sie wirkt völlig in ihr Schicksal ergeben "Die Kleine bringt sicher einen Batzen Gold...wenn nicht hier, dann auf dem Sklavenmarkt..." wieder lacht er dieses tiefe Lachen und stützt sich auf sein Schild "Aber ich habe mehr Beute erwartet..Irgendtwas stimmt hier nicht, Sven..."

..vereinzelte Gruppen kommen zurück...und wie Egil erkennen kann, sind auch sie nicht allzu erfolgreich gewesen "Sven, ich fürchte fast, die Beute hier deckt nicht unsere Ausgaben..Du weißt, die neuen Ruder waren nicht billig..." er winkt einem der Männer und dieser bringt eine Flasche..Egil öffnet sie und reicht sie dem mann, welcher die junge Frau hält "Lass sie trinken.."

_________________
Schmerz zeigt, daß man am Leben ist...also geniesse ihn, solange Du kannst....

http://www.youtube.com/watch?v=06H_6oI4EK4


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Räuber im Norden
#10BeitragVerfasst: 2. Okt 2014, 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 151
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 14
Alter (Hauptcharakter): 0
Die Männer im Kloster machten reiche Beute, viele religiöse Gegenstände aus Gold und Silber die sie ihrem Gott widmeten wechselten den Besitzer. Gunnar hatte noch zwei Wachmänner ohne Gnade nieder gestreckt dennoch war er enttäuscht er hatte sich mehr Gemetzel erhofft. Seine berühmtberüchtete Kette hatte keine neuen Anhänger, denn nur die Ohren von den würdigsten Kriegern verdienten sich einen platz an Gunnars Hals. auf den weg zurück zum Hafen kam er an einer anderen Kampftruppe der Nordmänner vorbei, drei Männer die gerade versuchten eine wehrlose Frau in einer Gasse zu vergewaltigen.
Dem Berserker platzte die Hutschnur, vor endlos vielen Monden wurde Gunnar von einem feindlich Clan gezwungen dabei zuzuschauen wie seine Frau vergewaltigt wurde und seine drei kinder brutal ermordet wurden. Seid jenem tag war auch Gunnar innerlich gestorben. Aus einem lebensfrohen Eselzüchter wurde ein Blutrünstiger Plünderer dessen einziger Lebenszweck nun war sich als größter krieger zu beweisen und nach Walhall einzufahren um die Götter zu bitten ihn nach Ragnarök wieder mit seiner Familie zu vereinen, das war seine einzige Motivation immer weiter zu machen, eines Tages in Asgard seine Siggi und seine geliebten Kinder wieder in die arme schließen zu können. Gunnar war kein man von Moral oder gewissen aber aufgrund seiner vergangenheit verabscheute er gewalt gegenüber schwächeren. er packte den ersten Nordman am kragen, dieser war zuerst verdutzt und ahnte die gefahr nicht, er wollte Gunnar gerade etwas fragen als ihm eine gewaltige Faust gehült in einer Bärentatze ihn ohne mühe die Nase brach und ihn ohne Umwege bewusstlos zu boden warf. Die anderen zwei waren viel zu überrascht, niemals hätten sie erwartet das einer der ihren sie attackieren würde. Der Zweite viel Keuchend zu boden als ihn Gunnars Stiefel vor der Brust traf. Der dritte zog seine waffe doch wusste er nicht wirklich wie er reagieren sollte, die verwunderung war in sein gesicht geschrieben als auch er unter wüsten schlägen zu boden ging. "Niemand! verkreift sich hier an einer frau!" Knurrte er bedrohlig und es klang als würde es wirklich von einem Bären kommen. Am Boden zusammen gekauert lag die arme frau und bedekte ihre blösse zweifelhaft mit den zerissenen überresten ihrer kleidung. Schockiert und völlig verängstigt schaute sie zu den Bärenhaften hühnen hinauf aber stammelte dennoch unter bibbernden lippen ein leises dankeschön. Gunnar verstand kein angel sächsich aber dennoch konnte er sich denken was die frau sagte, es war ihm nur völlig egal. Er machte eine ausholende geste um ihr verständlich zu machen das sie verschwinden sollte und knurrte sie dabei an. Nun suchte er Sven und fragte sich bei einigen männern durch die ihn zurück zum hafen deregierten.

_________________
Scott Mcfly
viewtopic.php?f=38&t=1432&view=next

Ken´jin und Vincent
character-area/deatherrocks-charaktere-neu-t1605.html

Gunnar
post100656.html#p100656


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker