Aktuelle Zeit: 18. Aug 2018, 14:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Du suchst nach Rollenspiel aller Art? Melde dich an, um alle Foren zu sehen!


  Navigation

  Umfragen

Die Grafiken der Foren

Mir gefallen dies.. Votes: 3  50% 
Mir gefallen dies.. Votes: 2  33% 
Mir gefällt dies.. Votes: 1  16% 
Mich interessiert.. Votes: 0  0% 
Abstimmungen insgesamt: 6

  Vote für uns!

Gallery Yuri Topliste
Sea of Serenity TOP 100
Animexx Topsites

  Würfel

Wurfeldings hier ist ein bild hier ist noch ein bild
                               

Aktueller Wurf:
Alle Würfe:

  Bot Tracker

Bing [Bot]
18. Aug 2018, 13:49
Yandex [Bot]
18. Aug 2018, 13:07
Google [Bot]
18. Aug 2018, 11:17
Google Adsense [Bot]
16. Aug 2018, 13:01
Baidu [Bot]
15. Aug 2018, 17:30


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 123

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Meren, Angehöriger der Rubinaugen (Sonne?)
#1BeitragVerfasst: 30. Jan 2010, 22:34 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 2034
Geschlecht: männlich
Alter (Hauptcharakter): 0
UND HIER KOMMT MIT EINEM TOSENDEN APPLAUS, MEREN DER VAMPIR *tosenderApplaus*

Name: Meren

Rasse: Vampir (Haus der Rubinaugen)

Alter: unbekannt

Aussehen:

Meren hat seidenglattes, schwarzes Haar das ihm bis über die Schultern reicht. Er bindet es mit einem schwarzen Samtband zu einem lockeren Rossschwanz. Er hat feine Gesichtszüge und seine Augen sind blau, haben aber einen rötlichen Stich. Wenn er durstig ist, verwandelt sich die Farbe in ein komplettes Blutrot, ein charakteristisches Merkmal der Rubinaugen. Seine Brust ist von einem feinen, schwarzen Wams bedeckt, in den mit Goldfaden wunderschöne Stickereien eingearbeitet sind. Über seinen Dämonenarm liegt ein karmesinroter Umhang, der ihm bis knapp über die Hand geht. Im Kampf wirft er ihn meist zurück, so dass sein schwarzer Arm, der 3 anstatt fünf Finger hat, frei beweglich ist. Eine feine, schwarze Wildlederhose mit dazu passenden Stiefeln runden das Bild ab. An jeder seiner Seiten hängt einer seiner beiden Säbel, denen er den Namen Jaclyn und Chantale gegeben hat, an Anlehnung an seine und Kimors erste Liebe.

Bewaffnung:

Natürlich seine beiden Säbel, die aus dunklem Material gefertigt sind. Er versteht mit denen umzugehen wie kein anderer, deswegen sind es auch seine favoritisierten Waffen. Dazu besitzt er noch den Dämonenarm, den er bei Bedarf wachrufen kann. Mithilfe dieses Armes kann er einen blutsaugenden Tentakel aus seiner Handfläche kommen lassen und die Stärke ist beachtlich.

Charakter:

Meren ist etwas von sich eingenommen und arrogant. Zu Frauen aller Art pflegt er meistens eine charmante, aber dominante Art. Generell sieht er sich eher als die Spitze der Schöpfung an, doch meist verbirgt er das geschickt durch seine charmante Art. Wenn Kimor bei ihm ist, ändert sich seine Verhaltensweise ihm gegenüber aber entscheidend. In Meren’s Augen ist Kimor das einzige Wesen auf der Erde, dass es ansatzweise mit ihm aufnehmen könnte, auch wenn er es ihm niemals sagen würde, und so ist auch der Werwolf das einzige Wesen, dem Meren wirklich Respekt und freundschaftliche Gefühle entgegenbringt. Meistens bewahrt er aber ein Adeliges Auftreten.

Besonderheiten:


-Meren hat wie jeder Vampir, den vampirischen Charme, dem vor allem Frauen sehr schnell verfallen.

-Er isst und trinkt nicht, nimmt aber Blut, am liebsten Menschliches, zu sich. Da er vom Haus der Rubinaugen kommt, benötigt er aber weniger Blut, als seine Artgenossen aus anderen Häusern und regeneriert auch Verletzungen schneller. Eigentlich müsste er gemäss seiner Herkunft im Stande sein mächtige Blutmagie zu sprechen, aber da er noch nie einen anderen Vampir seines Hauses getroffen hat, der ihn dies lehren könnte, musste er bisher darauf verzichten.

-Seine Stärke ist seine Schnelligkeit. Er kann, wenn er auf dem hoch seiner Kräfte ist, sich für das menschliche Auge fast nicht mehr sichtbar bewegen und zuschlagen.

-Anders als in vielen Büchern hat er weder ein Problem mit Silber, noch mit Kreuzen. Wasser, sowie direktes Tageslicht mag er aber nicht, da beides ihn schwächt, und doch haben schon viele Merens Fähigkeiten in solchen Momenten unterschätzt.

Geschichte:

Vor langer Zeit wurde das Volk der Vampire vom mächtigen Haus der Obsidianaugen regiert. Sie vereinten alle Stärken der anderen Häuser in einer Rasse. Sie waren genauso gute Kämpfer wie die Rubinaugen, hatten auch ihre starken Blutfähigkeiten. Ebenso waren sie grosse Redner und Diplomaten wie die Saphiraugen. Und wie auch die Saphiraugen waren sie im Wasser nie geschwächt. Sie konnten sich mit den Tieren verständigen wie die Bernsteinaugen und wie auch ihnen machte ihnen das Licht nichts aus. Es waren nie viele Schwarzaugen auf der Welt zu finden, da der Gebissene selbst die Merkmale in sich trägt und nicht vom Beissenden übertragen werden, sie waren nie viele, doch jeder andere Vampir hatte sich ehrfürchtig vor ihnen verbeugt.

Doch eines Tages verschwanden sie einfach. Das Haus der Rubinaugen, das zweitmächtigste Haus in der Welt der Vampire, übernahm danach die Führung des Vampirvolkes, doch seine Herrschaft war nie so uneingeschränkt wie es bei den Obsidianaugen war. Und so splitterte die einst stolze Rasse der Vampire zunehmend in ein Volk voller Einzelgänger und kleinen Familien. Aber vielleicht wird es langsam Zeit dass ein Vampir sein Volk wieder unter eine Flagge vereint. Und vielleicht wird irgendwann Zeit werden, dass die Vampire ihre uralten, ehemaligen Verbündeten daran erinnern, dass sie einmal unter dem Wappen des blutroten Vollmondes miteinander gekämpft haben…

Die Häuser im Überblick (hierarchisch):


Das Haus der Obsidianaugen:

Das Haus der Obsidianaugen bilden die Spitze in der Hierarchie der Vampire. Sie sind mit allen Stärken der anderen Häuser ausgestattet und waren nie sehr zahlreich. Angehörige dieses Haus wurden seit Jahrhunderten nicht mehr angetroffen, und das Haus hat auch nie mehr den Anspruch auf die Führung der anderen Häuser beansprucht, und doch ist es jedem Vampir klar wie sie sich zu verhalten haben, wenn sie mal ein Obsidianauge treffen sollten.

Das Haus der Rubinaugen:

Dieses Haus, das gemeinhin als mächtigstes nach dem Haus der Obsidianaugen genannt wird, hat die stärksten Krieger unter allen anderen Häusern. Sie beziehen aus Blut die meiste Energie, und sind auch die einzigen, die ohne grosse Energieverluste tierisches Blut zu sich nehmen können. Zu dem beherrschen sie mächtige Blutfähigkeiten, die sie aber erst erlernen müssen.

Das Haus der Bernsteinaugen:

Die Angehörige dieses Hauses besitzen, wenn sie hungrig sind, gelbe Augen. Sie sind die „unzivilisiertesten“ Vampire, können dafür aber mit Tieren kommunizieren und sich in Fledermäuse verwandeln. Sie sind das einzige Haus das unter einem Matriarchat lebt.

Das Haus der Saphiraugen:


Das Haus der Saphiraugen, gemeinhin als das Schwächste der edlen Häuser angesehen, ernährt sich von möglichst wenig Blut. Ihr vampiristischer Charme ist am stärksten ausgeprägt. Sie sind das einzige Haus, das keinen einzelnen Vorstand hat, sondern demokratisch geführt wird. Sie sind grosse Künstler, Forscher und Entwickler. Interessanterweise haben sie kein Problem sich im Tageslicht zu bewegen.

Das siebte Haus


In dieses Haus gehören alle Experimente der Saphiraugen, sowie jedes vampiristische Wesen, dass keine edle Abstammung, sprich eine Augenfarbe hat.

_________________
Es war das letzte mal das er sein Herz freigab
es war bereits voller Narben
Es hat mühe in ihm zu schlagen
Doch es wird ihn begleiten auf dem Weg
Den Weg in die Dunkelheit


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meren, Angehöriger der Rubinaugen
#2BeitragVerfasst: 30. Jan 2010, 22:42 
Offline
Spielleitung - Warhammer 40k
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1682
Geschlecht: männlich
Alter (Hauptcharakter): 0
RP-Status: Sucht nach RP (Anfragen erwünscht)
Finds schade das du die vampirischen Schwächen rausnimmst... :(

_________________
Gut und Böse ist kindisch. Ich nenne es lieber "Umständlich" und "Effizient"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meren, Angehöriger der Rubinaugen
#3BeitragVerfasst: 30. Jan 2010, 22:47 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 2034
Geschlecht: männlich
Alter (Hauptcharakter): 0
Wieso rausnehmen? Die vampirischen Schwächen sind einfach teilweise einfach nur unnötig. Geweihtes Zeug, Silber, Pflock durchs Herz. Das ist erstens irgendwie komisch und zweitens in einem Play kaum relevant, ausser du wolltest einen Vampirjäger mit Knoblauchknollen und nem riesigen heiligen Kreuz auf dem Rücken machen ;)

Ich persönlich finde, dass ich ihn mit den Schwächen direktes Tageslich und Wasser gut ausbalanciert habe...

_________________
Es war das letzte mal das er sein Herz freigab
es war bereits voller Narben
Es hat mühe in ihm zu schlagen
Doch es wird ihn begleiten auf dem Weg
Den Weg in die Dunkelheit


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meren, Angehöriger der Rubinaugen
#4BeitragVerfasst: 30. Jan 2010, 22:53 
Offline
Spielleitung - Warhammer 40k
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1682
Geschlecht: männlich
Alter (Hauptcharakter): 0
RP-Status: Sucht nach RP (Anfragen erwünscht)
Direktes Tageslicht lässt einen Vampir normalerweise verbrennen!
Zugegeben, so extrem, das find ich auch blöd, aber du hättest sagen können das seine haut sehr agressiv auf UV Licht reagiert, und er so innerhalb kurzer Zeit sich einen Tödlichen Sonnenbrand einfängt...

So hat er eigentlich gar keine wirklichen Schwächen... =/ Naja, dein Char, ich mein nur...

_________________
Gut und Böse ist kindisch. Ich nenne es lieber "Umständlich" und "Effizient"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meren, Angehöriger der Rubinaugen
#5BeitragVerfasst: 30. Jan 2010, 22:58 
Offline
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2009
Beiträge: 2034
Geschlecht: männlich
Alter (Hauptcharakter): 0
Klar Bad, im Grunde hast du ja Recht. Aber ich möchte ihn auch einigermassen playbar halten. In welchen Plays soll er denn einsteigen, wenn Sonnenlicht ihn in Flammen aufgehen lässt wie ein Feuerwerkslicht?^^ Es wird schon nervig genug, jeden Tag im Play sich in den Schatten zu halten oder beschreiben zu müssen wie die Sonne ihn schwächt...

_________________
Es war das letzte mal das er sein Herz freigab
es war bereits voller Narben
Es hat mühe in ihm zu schlagen
Doch es wird ihn begleiten auf dem Weg
Den Weg in die Dunkelheit


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meren, Angehöriger der Rubinaugen
#6BeitragVerfasst: 30. Jan 2010, 23:00 
Offline
Spielleitung - Warhammer 40k
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1682
Geschlecht: männlich
Alter (Hauptcharakter): 0
RP-Status: Sucht nach RP (Anfragen erwünscht)
Dafür gibts spezielle Umhänge oder wenn du es ganz einfach halten willst Salben ^^
Die vorläufige Sonnencreme, Sonnenschutzfaktor Wasserleiche xD

_________________
Gut und Böse ist kindisch. Ich nenne es lieber "Umständlich" und "Effizient"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker